Erneut Top-Starterfeld bei 15. Tiefenbacher ADAC Oster-Rallye

Insgesamt 82 Teams aus dem In- und Ausland haben ihre Nennung für die Jubiläums-Rallye in Tiefenbach abgegeben. „Wir freuen uns dass wir damit trotz der momentan schwierigen Situation erneut ein sehr stark besetztes Starterfeld in Tiefenbach begrüßen dürfen“, so Rallyeleiter Christian Altmann.

Die Gründe für die stark sinkenden Starterzahlen in diesem Jahr sind Insidern bekannt. Zum einen konnten bei weitem noch nicht alle Fahrzeuge mit dem vom DMSB (Deutscher Motorsport Bund) in diesem Jahr neu eingeführten DMSB-KFP (Kraftfahrzeugpass) ausgestattet werden. Zum anderen dürfen die von den Zuschauern heiß geliebten Gruppe H-Fahrzeuge in diesem Jahr nicht mehr an den Start gehen. Leider kann nicht jeder schnell mal ein „neues“ Fahrzeug kaufen und so leidet der Rallyesport in Deutschland unter momentan rückläufigen Starterzahlen.

Trotz alledem kann man bei der Tiefenbacher Oster-Rallye 70, welche in diesem Jahr abermals zum DMSB Rallye Cup der Region Süd, sowie zur südbayerischen und bayerischen Rallyemeisterschaft gewertet wird, wieder sehr schöne interessante Fahrzeuge bewundern und auch die Wertungsprüfungen haben es wieder in sich. 55 Wertungskilometer bei einer Gesamtlänge von nur 150 Kilometern, aufgeteilt auf drei Wertungsprüfungen welche jeweils zweimal befahren werden, verlangen den Teilnehmern ihr gesamtes Können ab. Die zwei Sprintprüfungen und der für Zuschauer besonders interessante Rundkurs sind durchwegs asphaltiert. Los geht’s in Tiefenbach bereits am Freitagabend mit der technischen Abnahme, traditionell im bewährten Rallyezentrum der Firma Gienger Passau KG. Hier sind bereits alle Rallyebegeisterten herzlich willkommen die Fahrzeuge aus der Nähe erstmals zu begutachten.

Start des ersten Fahrzeugs ist am Karsamstag um 12:00 Uhr, zwischenzeitlich werden die Fahrzeuge am Ende der Sektion 1, zur „Halbzeit“ der Rallye wieder zum Reifenwechsel bei der Fa. Gienger erwartet. Im Ziel wird das erste Fahrzeug gegen 17:00 Uhr erwartet. Auch erste Favoriten lassen sich unter den eingegangenen Nennungen ausfindig machen: Neben dem Vorjahressieger Jürgen Geist mit Beifahrer Sebastian Glatzel (BMW E36), sowie den Siegern aus 2015 sowie die Vorjahreszweiten Rudi Reindl/Michael Ehrle (Mitsubishi EVO) sind auch die Überraschungsdritten aus 2016 Werner Mühl/Sebastian Kröniger (BMW E36 Compact) wieder in Tiefenbach am Start. Erstmals seit 2014 darf der ASC auch wieder die Gaßner‘s zur Oster-Rallye begrüßen. Beide Hermann‘s starten in ihren bekannten Mitsubishi‘s. Gespannt sein darf man auch den amtierenden niederbayerischen Meister Thomas Wallner, ihm ist nach dem Umstieg auf einen Peugeot 206 S1600 auch die eine oder andere Überraschung zuzutrauen.

Die schnelle Rallye lockt alles in allem rund 20 Allradturbos nach Tiefenbach und auch einige andere sehr stark motorisierte Rallyeboliden. Auch auf die benachbarten Rallyefreunde aus Österreich ist jedes Jahr Verlass, sie bringen insgesamt 10 Fahrzeuge an den Start.

1 Kommentar

  1. Horst Lars Müller
    12. April 2017

    Liebe Tiefenbacher, ich wäre gerne bei Euch gefahren. Leider muss ich am 14.ten beruflich nach China. Bled glaffa! Ich wünsche euch eine tolle, problemlose Veranstaltung.
    Herzliche Grüße
    Horst Lars Müller/Team ART

Kommentar abgeben

Informationen zur Nennliste

Wir freuen uns über den großen Zuspruch zu unserer Oster-Rallye. Wir weisen jedoch darauf hin, dass eine Nennung erst mit dem Eingang des Nenngeldes gültig ist. Unbezahlte Nennungen wandern daher an das Ende der Warteliste und werden bei der Vergabe der Startnummern nicht berücksichtigt.

Da es im Vorfeld immer wieder noch zu Absagen kommt, besteht auch für Teams auf der Warteliste eine gute Aussicht auf eine Startmöglichkeit. Wir werden im Rahmen unserer Möglichkeiten alles dafür tun, dass wir möglichst allen Teams mit ernsthafter Startabsicht einen Startplatz zuteilen können.

Zahlunsgeingänge werden im 24h-Takt überprüft

Startnummern-Vergabe

Die besten 15 Teilnehmer in der Gesamtwertung des Vorjahres erhalten (ggf. nach DMSB-gesetzten Fahrern) die ersten Start-Nummern. Danach werden einige Teams eingesetzt, die durch gute Gesamt-Platzierungen aus den letzten Jahren bekannt sind. Dahinter erfolgt die Startnummernvergabe ohne Ausnahme nach Gruppen/Klassen und Nennungseingang.

Natürlich wird es bei möglicherweise über 100 Teams immer einige geben müssen, die sehr hohe Startnummern erhalten. Dies ist keinesfalls eine Geringschätzung der fahrerischen Qualitäten.

Wir werden wieder unser Möglichstes tun, damit alle Teams gleichwertige Voraussetzungen auf der Strecke vorfinden. In den letzten Jahren hat sich auch immer wieder gezeigt, dass auch mit einer hohen Startnummer vorderste Plätze in der Gesamtwertung möglich sind. Mit dieser nachvollziehbaren Regelung versuchen wir, eine möglichst gerechte Lösung für alle zu finden und eine Behinderung schneller Fahrzeuge z.B. auf Rundkursen zu vermeiden.

Online-Nennung

Nachdem die Nennung gesendet wurde, erhalten Sie eine E-Mail mit einem Link zur Bestätigung/Verifizierung.
Erst nach der Verifizierung wird die Nennung freigeschaltet.
Sie können wählen, wer die E-Mail erhalten soll (Fahrer/Beifahrer oder beide).

In der E-Mail ist ein weiterer Link mit Zugangsdaten enthalten mit welchem man die Nennung anpassen kann.
Sollten Sie die E-Mail nicht erhalten, prüfen Sie bitte Ihren Spam/Junk-Ordner.

Die Zusendung eines Nennformulars ist nicht mehr notwendig.
Dieses wird bei der DOKU-Abnahme unterschrieben.

KFP-Vorabbestätigung

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Veranstalter,

vielen Dank für Ihre Mails, die uns bzgl. der momentanen Situation in Bezug auf die Bearbeitungsdauer des KFP´s erreichten.

Da derzeit durch die Vielzahl von KFP-Anträgen mit einer längeren Bearbeitungszeit gerechnet werden muss, erhalten Fahrzeuge, welche die nachfolgenden Bedingungen erfüllen eine vorläufige befristete Startberechtigung (KFP-Vorabbestätigung):

Bedingungen:

- alle nach StVZO vorgeschriebenen Einträge in den Fzg.-Papieren sind vorhanden

- es wird kein Sondergutachten nach Paragraph 70 StVZO benötigt


Diese Bestätigung wird durch die DMSB-Geschäftsstelle Abt: Technik ausgestellt sobald ein Antrag auf einen DMSB-Kraftfahrzeugpass beim DMSB vorliegt und sich in Bearbeitung befindet. Die Bestätigung ist befristet auf 2 Monate ab Tag Ihrer Ausstellung.

Muster der „Eingangsbestätigung zum Antrag auf einen DMSB-Kraftfahrzeugpass für Fahrzeuge mit Straßenzulassung (KFP)“. Der Teilnehmer hat diese Bestätigung bei der Dokumentenabnahme vorzulegen.

Wir wünschen Ihnen weiterhin eine erfolgreiche Vorbereitung und eine unfallfreie und erfolgreiche Veranstaltung.

Beste Grüße / Kind regards

Mischa Eifert
Koordination Automobilsport

Deutscher Motor Sport Bund e.V.
Hahnstraße 70

D-60528 Frankfurt

Tel: 0 69 / 63 30 07 40
Fax:n0 69 / 63 30 07 30
PC-Fax:b0 69 / 63 30 07 66 40
E-Mail: meifert@dmsb.de
Internet: www.dmsb.de