Favoritensieg in Tiefenbach

Ga&szlig siegt bei Oster-Rallye 2010

Gesamtergebnis 2010   Mannschaften 2010

Hermann Gaßner/Karin Thannhäuser siegen bei Oster-Rallye

Der viermalige deutsche Rallyemeister Hermann Gaßner und seine Stamm-Co-Pilotin Karin Thannhäuser ließen bei der sechsten Ausgabe der Tiefenbacher ADAC Oster-Rallye nichts anbrennen. Sie gewannen auf ihrem Mitsubishi Lancer Evo X (Kathrein Renn- und Rallye-Team) mit fast 50 Sekunden Vorsprung souverän vor Matthias Auer/Heidi Koppe (ESW-MLR-Rallyeteam, Mitsubishi Lancer Evo IX) und Ludwig Hollnburger/Christina Kaiser (Kathrein Renn- und Rallye-Team, Mitsubishi Lancer Evo VII).

WP 1   WP 2   WP 3   WP 4   WP 5   WP 6

Gruppe F/N   Gruppe H   Gruppe G   Gruppe CTC

Rallyeleiter Wolfgang Gastorfer kann mit seinem Organisationsteam einmal mehr auf eine perfekt organisierte Rallye zurückblicken, die mit ca. 100 gestarteten Teams einen neuen Startfeldrekord verbuchte. Den Titel „schnellstes österreichisches Team“ konnten sich wie im Vorjahr Alois Forstenlechner/Anita Fohs auf ihrem Mitsubishi Lancer Evo VIII holen.

Bestes Nicht-Allradfahrzeug war ein BMW 2002 gesteuert von Altmeister Arwed Hafner und Co-Pilotin bzw. Tochter Martina Hafner (AMC Bad Aibling). Mit gekonnten Drifts und gewohnt sauberer Fahrweise belegten sie einen hervorragenden sechsten Gesamtplatz und gewannen ihre Klasse und Gruppe vor Karl Schafhauser/Alex Schuder (MSC Fürstenzell, VW Golf III GTI 16V) und Robert Schilcher/Johann Bußjäger (Opel Kadett 16V).

Die Gruppen CTC und G blieben aber fest in Tiefenbacher Hand. Die Lokalmatadoren Markus Seidl/Marco Meisl (Ford Puma Super 1600) siegten beim ersten Roll-out in der Gruppe CTC und kamen auf einen ausgezeichneten elften Gesamtrang. Die Plätze zwei und 3 in der Gruppe CTC gingen an Reinhard Mitterauer/Erwin Heigl (Toyota Celica GT-Four) und Thomas Schragl/Michael Schwarzmayr (Toyota Celica GT-Four).

Die Gruppe G gewannen für den ASC Tiefenbach Fritz Mayer/Mario Schneider (Ford Focus RS) vor Daniel Pauli/Klaus Kühberger (MSC Röhrnbach, BMW 318is) und Stefan Oberneder/Josef Krottenthaler (ebenfalls ASC Tiefenbach, Audi S3).

Die härtesten Konkurrenten um den Gesamtsieg für Gaßner/Thannhäuser, Rudolf Reindl/Michael Ehrle (Ford Sierra Cosworth) und Florian Plöchinger/Kerstin Heiß (ASC Tiefenbach, VW Golf II GTI) mussten jeweils auf Position zwei liegend nach einem unfreiwilligen Ausritt die Rallye vorzeitig beenden.

Tausende von Zuschauern waren bei bestem Osterwetter nach Tiefenbach gekommen, um die Boliden im Rallyezentrum bei der Fa. Gienger in Augenschein zu nehmen und auf den Wertungsprüfungen zu beobachten. Und trotz einiger Unterbrechungen konnten die gesperrten Strecken schon vorzeitig wieder freigegeben werden. Die Rallyefans in Ostbayern freuen sich schon jetzt auf eine Neuauflage der Rallye an Ostern 2011.

Fotos unter:
Foto Gerleigner (Schoslfoto)
Felzi Photo
autosport.at

Kommentar abgeben

Informationen zur Nennliste

Wir freuen uns über den großen Zuspruch zu unserer Oster-Rallye. Wir weisen jedoch darauf hin, dass eine Nennung erst mit dem Eingang des Nenngeldes gültig ist. Unbezahlte Nennungen wandern daher an das Ende der Warteliste und werden bei der Vergabe der Startnummern nicht berücksichtigt.

Da es im Vorfeld immer wieder noch zu Absagen kommt, besteht auch für Teams auf der Warteliste eine gute Aussicht auf eine Startmöglichkeit. Wir werden im Rahmen unserer Möglichkeiten alles dafür tun, dass wir möglichst allen Teams mit ernsthafter Startabsicht einen Startplatz zuteilen können.

Zahlunsgeingänge werden im 24h-Takt überprüft

Startnummern-Vergabe

Die besten 15 Teilnehmer in der Gesamtwertung des Vorjahres erhalten (ggf. nach DMSB-gesetzten Fahrern) die ersten Start-Nummern. Danach werden einige Teams eingesetzt, die durch gute Gesamt-Platzierungen aus den letzten Jahren bekannt sind. Dahinter erfolgt die Startnummernvergabe ohne Ausnahme nach Gruppen/Klassen und Nennungseingang.

Natürlich wird es bei möglicherweise über 100 Teams immer einige geben müssen, die sehr hohe Startnummern erhalten. Dies ist keinesfalls eine Geringschätzung der fahrerischen Qualitäten.

Wir werden wieder unser Möglichstes tun, damit alle Teams gleichwertige Voraussetzungen auf der Strecke vorfinden. In den letzten Jahren hat sich auch immer wieder gezeigt, dass auch mit einer hohen Startnummer vorderste Plätze in der Gesamtwertung möglich sind. Mit dieser nachvollziehbaren Regelung versuchen wir, eine möglichst gerechte Lösung für alle zu finden und eine Behinderung schneller Fahrzeuge z.B. auf Rundkursen zu vermeiden.

Online-Nennung

Nachdem die Nennung gesendet wurde, erhalten Sie eine E-Mail mit einem Link zur Bestätigung/Verifizierung.
Erst nach der Verifizierung wird die Nennung freigeschaltet.
Sie können wählen, wer die E-Mail erhalten soll (Fahrer/Beifahrer oder beide).

In der E-Mail ist ein weiterer Link mit Zugangsdaten enthalten mit welchem man die Nennung anpassen kann.
Sollten Sie die E-Mail nicht erhalten, prüfen Sie bitte Ihren Spam/Junk-Ordner.

Die Zusendung eines Nennformulars ist nicht mehr notwendig.
Dieses wird bei der DOKU-Abnahme unterschrieben.

KFP-Vorabbestätigung

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Veranstalter,

vielen Dank für Ihre Mails, die uns bzgl. der momentanen Situation in Bezug auf die Bearbeitungsdauer des KFP´s erreichten.

Da derzeit durch die Vielzahl von KFP-Anträgen mit einer längeren Bearbeitungszeit gerechnet werden muss, erhalten Fahrzeuge, welche die nachfolgenden Bedingungen erfüllen eine vorläufige befristete Startberechtigung (KFP-Vorabbestätigung):

Bedingungen:

- alle nach StVZO vorgeschriebenen Einträge in den Fzg.-Papieren sind vorhanden

- es wird kein Sondergutachten nach Paragraph 70 StVZO benötigt


Diese Bestätigung wird durch die DMSB-Geschäftsstelle Abt: Technik ausgestellt sobald ein Antrag auf einen DMSB-Kraftfahrzeugpass beim DMSB vorliegt und sich in Bearbeitung befindet. Die Bestätigung ist befristet auf 2 Monate ab Tag Ihrer Ausstellung.

Muster der „Eingangsbestätigung zum Antrag auf einen DMSB-Kraftfahrzeugpass für Fahrzeuge mit Straßenzulassung (KFP)“. Der Teilnehmer hat diese Bestätigung bei der Dokumentenabnahme vorzulegen.

Wir wünschen Ihnen weiterhin eine erfolgreiche Vorbereitung und eine unfallfreie und erfolgreiche Veranstaltung.

Beste Grüße / Kind regards

Mischa Eifert
Koordination Automobilsport

Deutscher Motor Sport Bund e.V.
Hahnstraße 70

D-60528 Frankfurt

Tel: 0 69 / 63 30 07 40
Fax:n0 69 / 63 30 07 30
PC-Fax:b0 69 / 63 30 07 66 40
E-Mail: meifert@dmsb.de
Internet: www.dmsb.de