2009 ein Superjahr für den Club!

Sportlich wie auch organisatorisch ist die Saison 2009 für den Autosportclub Tiefenbach erneut ein voller Erfolg gewesen. Sowohl die ADAC-Oster-Rallye als auch der Jugendkartslalom konnten sich einen Spitzenplatz im ost-bayerischen Motorsportkalender sichern und organisatorisch wieder perfekt abgewickelt werden. Mit der GTÜ-3-Länder-Classic wurde auch der Einstieg in den Oldtimersport erfolgreich geschafft. Viele aktive Fahrer im Jugendbereich und im Rallyesport zählen zu den Top-Motorsportlern der Region.

Stolz berichtete Vorsitzender Franz Plöchinger bei der Jahreshaupt-versammlung im Schätzlhof in Ruderting über einen Zuwachs von über 20 Mitgliedern. Insgesamt zwölf aktive Rallyeteams starteten für den Verein. Auch die Jugendkartsparte verzeich-nete Zuwachs und hat inzwischen die Kapazitätsgrenze erreicht. Was die Organisation der Club-Veranstaltungen angeht, freute den Vorsitzenden die breite Unterstützung. Allen Helfern, Sponsoren und Genehmigungsbehörden dankte er ausdrücklich – insbesondere den Firmen Gienger und MAN Frohnauer für die großzügige Überlassung des Firmengeländes. Viele Clubmitglieder waren als Helfer, Funktionäre und Zeitnehmer bei vielen Rallyes im In- und Ausland dabei, unter anderem beim Endlauf zur Deutschen Jugendkartmeisterschaft, der auf dem Messegelände in Kohlbruck ausge-tragen wurde. Bei so vielen Aktivitäten war es schon fast zwingende Konsequenz, dass auch der Bericht des Schatzmeisters Christian Altmann positiv ausfiel. Norbert Plöckinger präsentierte den Bericht des Sportleiters und verwies erneut auf eine stolze Bilanz der ASC-Aktiven. So konnte etwa die Tiefenbacher Oster-Rallye mit 89 Startern aus dem gesamten süddeutschen Bereich und Österreich einen Rekord verzeichnen. Bemerkenswert und wohl auch Ausdruck der Qualität der Rallye ist aus Sicht des Clubs, dass der mehrfache Deutsche Rallyemeister Hermann Gaßner bisher keine der sieben Oster-Rallyes ausgelassen hat. Dank der vorbildlichen Arbeit von Jugendleiter Armin Steinhofer und seinen Helfern Markus Bommel und Alois Peller holte die Jugendmannschaft des ASC einmal mehr den Meistertitel in der Niederbayerischen Jugendkartmeisterschaft nach Tiefenbach. Kerstin Steinhofer, Vanessa Bommel und Patrick Bannert wurden in ihrer Klasse

Niederbayerische Vizemeister. Kartmeister in der Region Ost wurden Vanessa Bommel und Patrick Bannert, Vizemeister wurden Kerstin und Martin Steinhofer. Die Clubmeisterschaft der Fahrer und Beifahrer konnte 2009 Christina Kohl besonders mit ihren tollen Erfolgen als Kopilotin an der Seite von DRS-Champion Robert Pritzl für sich entscheiden, gefolgt vom Club-besten Rallyefahrer 2009, Fritz Mayer, der auf seinem Golf Vizemeister in der Niederbayerischen Maier-Korduletsch-Rallyemeisterschaft wurde. Auf den weiteren Plätzen folgten Ludwig Reisinger und das Rallyeteam Robert Grübl und Sepp Wallner. In der internen Helferwertung sammelte Ludwig Reisinger vor Barbara Bommel und Martin Steinhofer die meisten Punkte, gefolgt von Alois Peller, Michael Kölbl, Corina Steinhofer, Patrick Zach, Patrick Öller, Andreas Erner und Hans Zach.

Bei den Vorstandswahlen gab es überwiegend einstimmige Ergebnisse. Vorsitzender ist Franz Plöchinger. Als 2. Vorsitzender bestätigt wurde Norbert Plöckinger, Schriftführer ist weiterhin Siegfried Ruhhammer. Als neuer Sportleiter wurde Florian Plöckinger gewählt, Armin Steinhofer bleibt Jugendleiter. Das Amt des Vergnügungswartes übernahmen Sabina Altmann und Corina Steinhofer gemeinsam. Mit der Clubnadel in Bronze für besondere Verdienste um den Verein zeichnete der Vorsitzende Corina Steinhofer und Fritz Mayer aus, die Ehrennadel in Gold überreichte er an Jürgen Karl.

Kommentar abgeben

Informationen zur Nennliste

Wir freuen uns über den großen Zuspruch zu unserer Oster-Rallye. Wir weisen jedoch darauf hin, dass eine Nennung erst mit dem Eingang des Nenngeldes gültig ist. Unbezahlte Nennungen wandern daher an das Ende der Warteliste und werden bei der Vergabe der Startnummern nicht berücksichtigt.

Da es im Vorfeld immer wieder noch zu Absagen kommt, besteht auch für Teams auf der Warteliste eine gute Aussicht auf eine Startmöglichkeit. Wir werden im Rahmen unserer Möglichkeiten alles dafür tun, dass wir möglichst allen Teams mit ernsthafter Startabsicht einen Startplatz zuteilen können.

Zahlunsgeingänge werden im 24h-Takt überprüft

Startnummern-Vergabe

Die besten 15 Teilnehmer in der Gesamtwertung des Vorjahres erhalten (ggf. nach DMSB-gesetzten Fahrern) die ersten Start-Nummern. Danach werden einige Teams eingesetzt, die durch gute Gesamt-Platzierungen aus den letzten Jahren bekannt sind. Dahinter erfolgt die Startnummernvergabe ohne Ausnahme nach Gruppen/Klassen und Nennungseingang.

Natürlich wird es bei möglicherweise über 100 Teams immer einige geben müssen, die sehr hohe Startnummern erhalten. Dies ist keinesfalls eine Geringschätzung der fahrerischen Qualitäten.

Wir werden wieder unser Möglichstes tun, damit alle Teams gleichwertige Voraussetzungen auf der Strecke vorfinden. In den letzten Jahren hat sich auch immer wieder gezeigt, dass auch mit einer hohen Startnummer vorderste Plätze in der Gesamtwertung möglich sind. Mit dieser nachvollziehbaren Regelung versuchen wir, eine möglichst gerechte Lösung für alle zu finden und eine Behinderung schneller Fahrzeuge z.B. auf Rundkursen zu vermeiden.

Online-Nennung

Nachdem die Nennung gesendet wurde, erhalten Sie eine E-Mail mit einem Link zur Bestätigung/Verifizierung.
Erst nach der Verifizierung wird die Nennung freigeschaltet.
Sie können wählen, wer die E-Mail erhalten soll (Fahrer/Beifahrer oder beide).

In der E-Mail ist ein weiterer Link mit Zugangsdaten enthalten mit welchem man die Nennung anpassen kann.
Sollten Sie die E-Mail nicht erhalten, prüfen Sie bitte Ihren Spam/Junk-Ordner.

Die Zusendung eines Nennformulars ist nicht mehr notwendig.
Dieses wird bei der DOKU-Abnahme unterschrieben.

KFP-Vorabbestätigung

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Veranstalter,

vielen Dank für Ihre Mails, die uns bzgl. der momentanen Situation in Bezug auf die Bearbeitungsdauer des KFP´s erreichten.

Da derzeit durch die Vielzahl von KFP-Anträgen mit einer längeren Bearbeitungszeit gerechnet werden muss, erhalten Fahrzeuge, welche die nachfolgenden Bedingungen erfüllen eine vorläufige befristete Startberechtigung (KFP-Vorabbestätigung):

Bedingungen:

- alle nach StVZO vorgeschriebenen Einträge in den Fzg.-Papieren sind vorhanden

- es wird kein Sondergutachten nach Paragraph 70 StVZO benötigt


Diese Bestätigung wird durch die DMSB-Geschäftsstelle Abt: Technik ausgestellt sobald ein Antrag auf einen DMSB-Kraftfahrzeugpass beim DMSB vorliegt und sich in Bearbeitung befindet. Die Bestätigung ist befristet auf 2 Monate ab Tag Ihrer Ausstellung.

Muster der „Eingangsbestätigung zum Antrag auf einen DMSB-Kraftfahrzeugpass für Fahrzeuge mit Straßenzulassung (KFP)“. Der Teilnehmer hat diese Bestätigung bei der Dokumentenabnahme vorzulegen.

Wir wünschen Ihnen weiterhin eine erfolgreiche Vorbereitung und eine unfallfreie und erfolgreiche Veranstaltung.

Beste Grüße / Kind regards

Mischa Eifert
Koordination Automobilsport

Deutscher Motor Sport Bund e.V.
Hahnstraße 70

D-60528 Frankfurt

Tel: 0 69 / 63 30 07 40
Fax:n0 69 / 63 30 07 30
PC-Fax:b0 69 / 63 30 07 66 40
E-Mail: meifert@dmsb.de
Internet: www.dmsb.de