Vorbericht / Nennbestätigung

Nennbestätigung & vorl. Nennliste Online!

10. Oster-Rallye am Karsamstag lässt mit hochkarätigen Piloten die Herzen der Motorsportfreunde höher schlagen.

Am Karsamstag ist es wieder soweit: Die ADAC Oster-Rallye des ASC Tiefenbach startet bereits zum zehnten Mal. Für diese Jubiläumsveranstaltung haben sich die Verantwortlichen des ASC ganz besondere fahrerische „Schmankerl“ ausgedacht und drei neue Wertungsprüfungen ausgesucht. Den Höhepunkt stellt dabei ein fahrerisch sehr anspruchsvoller und für Zuschauer sehenswerter 9 km langer Rundkurs dar. Und auch das Starterfeld verspricht wieder Motorsport vom Feinsten.

Neben dem zweimaligen deutschen Rallyemeister Hermann Gaßner auf Mitsubishi Lancer Evo X, der noch keine Oster-Rallye ausfallen ließ, ist auch sein Sohn Hermann jun. auf einem neu entwickelten Mitsubishi Lancer Evo X R4 dabei – allerdings als „Vorwagen“, da ein Start in Wertung mit diesem nach internationalem Reglement aufgebauten Top-Fahrzeug bei einer Rallye 200 nicht möglich ist. Der mittlerweile zu den deutschen Top-Piloten aufgerückte Nachwuchsfahrer hat bereits Erfahrungen in der Rallye-WM gesammelt und ist gerade von seinem Einsatz auf dem Skoda Fabia S2000 des BRM-Teams bei der Rally Islas Canarias (IRC/Europameisterschaftslauf) zurückgekehrt.

Die härtesten Konkurrenten für Hermann Gaßner im Kampf um den Gesamtsieg werden voraussichtlich Vorjahressieger Jürgen Geist auf BMW M3, der Vorjahreszweite Rudolf Reindl auf Mitsubishi Lancer Evo VI und der Drittplatzierte aus dem letzten Jahr, Fritz Köhler, ebenfalls auf BMW M3, sein. Zum erweiterten Favoritenkreis darf man auch Reinhard Honke auf seinem neu aufgebauten BMW M3 E46 und Robert Grübl (Ford Escort Cosworth, ASC Tiefenbach) zählen.

Drei weitere Tiefenbacher, alle auf VW Golf II GTI, werden ebenfalls versuchen, ein Wort um die vorderen Plätze mitzureden: Florian Plöchinger, Johannes Fürst und Jürgen Pietsch. Bei ihnen wird allerdings eher die Klassenwertung Priorität haben. Mit Raffael Sulzinger (Ford Fiesta R2, MSC Dreiburgenland) wird ein weiterer Nachwuchspilot mit internationaler Erfahrung versuchen, seine Klassenwertung zu gewinnen und sich möglichst weit vorne zu platzieren. Ein weiterer Top-Fahrer hat sich ganz überraschend in die Nennliste eingeschrieben:

Den aktuell Führenden in der deutschen Rallye-Meisterschaft und Gewinner des letzten Laufes der Wikinger-Rallye, Felix Herbold auf einem Ford Fiesta S2000, zieht es zum „Osterfest“ nach Tiefenbach. Der frühere Suzuki Cup-Pilot startet mit seinem Bruder als Beifahrer auf einem ihm bestens bekannten Sportgerät, dem Suzuki Swift, und wird versuchen, damit die PS-stärkeren Teams zu ärgern.

Unter den über 20 aus dem benachbarten Österreich anreisenden Teams am stärksten einzuschätzen sind neben dem Sieger der Oster-Rallye 2008, Manfred Pfeiffenberger (Mitsubishi Lancer Evo IX), Mario Klepatsch (Mitsubishi Lancer Evo VIII) und Alfons Nothdurfter (Ford Sierra Cosworth). Bereits zum zweiten Mal in Tiefenbach am Start ist die Siegerin des Mitropa-Rallye-Cup 2011 (Europameisterschaft für Privatiers), die Slowenin Asja Zupanc auf einem Mitsubishi Evo. Sie gewann diese Meisterschaft vor keinem Geringeren als dem Mitropacup-Seriensieger Hermann Gaßner. Auch ihr ist eine Überraschung zuzutrauen. Für Zuschauer gibt es ab Samstag ab 8 Uhr Infos im Rallyezentrum bei der Fa. Gienger in Tiefenbach. Das erste Team wird dort um 13 Uhr von Bürgermeister Georg Silbereisen auf die Reise geschickt.

2 Kommentare

  1. eichner frirtz
    4. April 2012

    hallo Rallye-Freunde aus Tiefenbach, bin früher selbst mitgefahren
    doch jetzt komme ich al s treuer Zuschauer wie jedes Jahr .
    Die letzten Veranstaltungen waren jeweils ein Highlight, und wie
    ich so die Nennllliste sehe, wird heuer nochmals getopt.
    Super, wünsche euch eine gute unfallfreie Veranstaltung.
    Wann kommt die Startliste ?

  2. admin
    4. April 2012

    Hallo Fritz, die vorl. Starterliste/Nennliste findest du hier:
    http://www.asc-tiefenbach.de/nennliste

Kommentar abgeben

Informationen zur Nennliste

Wir freuen uns über den großen Zuspruch zu unserer Oster-Rallye. Wir weisen jedoch darauf hin, dass eine Nennung erst mit dem Eingang des Nenngeldes gültig ist. Unbezahlte Nennungen wandern daher an das Ende der Warteliste und werden bei der Vergabe der Startnummern nicht berücksichtigt.

Da es im Vorfeld immer wieder noch zu Absagen kommt, besteht auch für Teams auf der Warteliste eine gute Aussicht auf eine Startmöglichkeit. Wir werden im Rahmen unserer Möglichkeiten alles dafür tun, dass wir möglichst allen Teams mit ernsthafter Startabsicht einen Startplatz zuteilen können.

Zahlunsgeingänge werden im 24h-Takt überprüft

Startnummern-Vergabe

Die besten 15 Teilnehmer in der Gesamtwertung des Vorjahres erhalten (ggf. nach DMSB-gesetzten Fahrern) die ersten Start-Nummern. Danach werden einige Teams eingesetzt, die durch gute Gesamt-Platzierungen aus den letzten Jahren bekannt sind. Dahinter erfolgt die Startnummernvergabe ohne Ausnahme nach Gruppen/Klassen und Nennungseingang.

Natürlich wird es bei möglicherweise über 100 Teams immer einige geben müssen, die sehr hohe Startnummern erhalten. Dies ist keinesfalls eine Geringschätzung der fahrerischen Qualitäten.

Wir werden wieder unser Möglichstes tun, damit alle Teams gleichwertige Voraussetzungen auf der Strecke vorfinden. In den letzten Jahren hat sich auch immer wieder gezeigt, dass auch mit einer hohen Startnummer vorderste Plätze in der Gesamtwertung möglich sind. Mit dieser nachvollziehbaren Regelung versuchen wir, eine möglichst gerechte Lösung für alle zu finden und eine Behinderung schneller Fahrzeuge z.B. auf Rundkursen zu vermeiden.

Online-Nennung

Nachdem die Nennung gesendet wurde, erhalten Sie eine E-Mail mit einem Link zur Bestätigung/Verifizierung.
Erst nach der Verifizierung wird die Nennung freigeschaltet.
Sie können wählen, wer die E-Mail erhalten soll (Fahrer/Beifahrer oder beide).

In der E-Mail ist ein weiterer Link mit Zugangsdaten enthalten mit welchem man die Nennung anpassen kann.
Sollten Sie die E-Mail nicht erhalten, prüfen Sie bitte Ihren Spam/Junk-Ordner.

Die Zusendung eines Nennformulars ist nicht mehr notwendig.
Dieses wird bei der DOKU-Abnahme unterschrieben.

KFP-Vorabbestätigung

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Veranstalter,

vielen Dank für Ihre Mails, die uns bzgl. der momentanen Situation in Bezug auf die Bearbeitungsdauer des KFP´s erreichten.

Da derzeit durch die Vielzahl von KFP-Anträgen mit einer längeren Bearbeitungszeit gerechnet werden muss, erhalten Fahrzeuge, welche die nachfolgenden Bedingungen erfüllen eine vorläufige befristete Startberechtigung (KFP-Vorabbestätigung):

Bedingungen:

- alle nach StVZO vorgeschriebenen Einträge in den Fzg.-Papieren sind vorhanden

- es wird kein Sondergutachten nach Paragraph 70 StVZO benötigt


Diese Bestätigung wird durch die DMSB-Geschäftsstelle Abt: Technik ausgestellt sobald ein Antrag auf einen DMSB-Kraftfahrzeugpass beim DMSB vorliegt und sich in Bearbeitung befindet. Die Bestätigung ist befristet auf 2 Monate ab Tag Ihrer Ausstellung.

Muster der „Eingangsbestätigung zum Antrag auf einen DMSB-Kraftfahrzeugpass für Fahrzeuge mit Straßenzulassung (KFP)“. Der Teilnehmer hat diese Bestätigung bei der Dokumentenabnahme vorzulegen.

Wir wünschen Ihnen weiterhin eine erfolgreiche Vorbereitung und eine unfallfreie und erfolgreiche Veranstaltung.

Beste Grüße / Kind regards

Mischa Eifert
Koordination Automobilsport

Deutscher Motor Sport Bund e.V.
Hahnstraße 70

D-60528 Frankfurt

Tel: 0 69 / 63 30 07 40
Fax:n0 69 / 63 30 07 30
PC-Fax:b0 69 / 63 30 07 66 40
E-Mail: meifert@dmsb.de
Internet: www.dmsb.de