Tiefenbacher Motorsportler geben weiter Gas

Tiefenbach. Bei der Mitgliederversammlung des ASC Tiefenbach im Gasthof Schätzl in Ruderting berichtete Vorsitzender Franz Plöchinger von einem überaus erfolgreichen Sportjahr. Für die perfekt organisierten Sportveranstaltungen habe es Lob von allen Seiten für den Verein gegeben. Und sportlich zeigten sowohl das Jugendkartteam als auch die Automobilsportler erneut Spitzenleistungen.

Aushängeschild des Clubs ist seit Jahren die ADAC Oster-Rallye, die bei Zuschauern und Teams auch aus dem benachbarten Ausland immer mehr Anklang findet. Ganze Arbeit geleistet hat hier auch für 2014 wieder das Organisationsteam, diesmal unter Führung von Rallyeleiter Christian Altmann.

Für den Jugendbereich nicht weniger bedeutend ist der Tiefenbacher Jugendkartslalom, der vom langjährigen Jugendleiter Armin Steinhofer und seinem Team gewohnt perfekt organisiert wurde. Franz Plöchinger würdigte das große Engagement der Clubmitglieder, die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Genehmigungsbehörden und die Unterstützung der Sponsoren. Den Anwohnern der Wertungsprüfungen sprach er Dank aus für ihr Entgegenkommen und ihr Verständnis. Besonders bedankte er sich aber bei der Fa. Gienger, insbesondere bei Betriebsleiter Adi Obermeier und seinem Team, für die stets freundliche Aufnahme und die großzügige Überlassung des Betriebsgeländes als Rallyezentrum und Austragungsort des Jugendkartslaloms.

Ein sehr positives Resümee zog neben dem Vorsitzenden auch der vor einem Jahr gewählte Schatzmeister Patrick Zach. Nach seiner Bilanz steht der Verein finanziell auf gesunden Beinen. Allerdings empfahl er eine Vereinfachung der Beitragsstruktur, die zusammen mit einer leichten Beitragsanpassung im Anschluss von der Versammlung beschlossen wurde.

Sportleiter Florian Plöckinger berichtete über die sportlichen Erfolge der aktiven Fahrer und nahm zusammen mit Jugendleiter die Siegerehrung in der vereinsinternen Meisterschaft der Jugend und der Sportfahrer vor. Vereinsmeister wurde durch insgesamt 14 Einsätze auf dem clubeigenen Slalom-Polo Maxi Peller, der im vor allem in der Oberpfalz ausgetragenen Städte-Slalom-Pokal Vizemeister in der Nachwuchswertung wurde. Bei den Kartpiloten konnte sich der in der Nachwuchsklasse 1 startende Simon Maier vor Vanessa Bommel und Paul Gahlich durchsetzen. Simon erhielt daher auch als Erster den vom zweiten Vorsitzenden Norbert Plöckinger gestifteten Wanderpokal.

Für viele Stunden ehrenamtlicher Arbeit für den Club wurden in der Helferwertung Punkte vergeben. Die meisten sammelte hier Manuel Altmann vor Martin Steinhofer und Maxi Peller. Als Auszeichnung für besondere Leistungen erhielten Paul Maier, Werner Ritt und Helmut Sammer die Clubehrennadel in Bronze. Mit der silbernen Ehrennadel für langjährige Verdienste wurden Andrea Peller und Volker Traft ausgezeichnet. Und an Josef Wallner konnte Franz Plöchinger die goldene Ehrennadel vergeben. Vom ADAC Südbayern wurden mit der Ehrennadel für besondere Verdienste Vanessa Bommel, Manuel Altmann und Maxi Peller ausgezeichnet. Eine sehr seltene Auszeichnung des ADAC, die goldene Ehrennadel mit Kranz, übergab der Vorsitzende an das langjährige Vorstandsmitglied Hans Zach.

Bei den Neuwahlen wurden zweiter Vorsitzender Norbert Plöckinger und Schriftführer Siegfried Ruhhammer mit überwältigender Mehrheit in ihrem Amt bestätigt. Nachdem Sportleiter Florian Plöckinger und Jugendleiter Armin Steinhofer nicht mehr zur Wahl standen, stellten sich Johannes Fürst und Armin Schanzer für diese Ämter zur Verfügung. Sie erhielten eine ebenso überzeugende Mehrheit. Das Amt des Vergnügungswartes übernahmen Sandra Sammer und Patrick Öller gemeinsam, nachdem Sabina Altmann und Corina Steinhofer nicht antraten. Als Rechnungsprüfer bestätigt wurde Volker Traft. Franz Plöchinger bedankte sich bei den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern für ihr großes Engagement und sprach die Hoffnung aus, dass diese den Verein auch zukünftig unterstützen werden. Abschließend gab er einen Ausblick auf die Aktivitäten des Vereins und der aktiven Sportfahrer in der kommenden Saison und bat mit Blick auf die in den nächsten Monaten anstehenden Veranstaltungen wieder um tatkräftige Unterstützung.

(Quelle: PNP)

Kommentar abgeben

Informationen zur Nennliste

Wir freuen uns über den großen Zuspruch zu unserer Oster-Rallye. Wir weisen jedoch darauf hin, dass eine Nennung erst mit dem Eingang des Nenngeldes gültig ist. Unbezahlte Nennungen wandern daher an das Ende der Warteliste und werden bei der Vergabe der Startnummern nicht berücksichtigt.

Da es im Vorfeld immer wieder noch zu Absagen kommt, besteht auch für Teams auf der Warteliste eine gute Aussicht auf eine Startmöglichkeit. Wir werden im Rahmen unserer Möglichkeiten alles dafür tun, dass wir möglichst allen Teams mit ernsthafter Startabsicht einen Startplatz zuteilen können.

Zahlunsgeingänge werden im 24h-Takt überprüft

Startnummern-Vergabe

Die besten 15 Teilnehmer in der Gesamtwertung des Vorjahres erhalten (ggf. nach DMSB-gesetzten Fahrern) die ersten Start-Nummern. Danach werden einige Teams eingesetzt, die durch gute Gesamt-Platzierungen aus den letzten Jahren bekannt sind. Dahinter erfolgt die Startnummernvergabe ohne Ausnahme nach Gruppen/Klassen und Nennungseingang.

Natürlich wird es bei möglicherweise über 100 Teams immer einige geben müssen, die sehr hohe Startnummern erhalten. Dies ist keinesfalls eine Geringschätzung der fahrerischen Qualitäten.

Wir werden wieder unser Möglichstes tun, damit alle Teams gleichwertige Voraussetzungen auf der Strecke vorfinden. In den letzten Jahren hat sich auch immer wieder gezeigt, dass auch mit einer hohen Startnummer vorderste Plätze in der Gesamtwertung möglich sind. Mit dieser nachvollziehbaren Regelung versuchen wir, eine möglichst gerechte Lösung für alle zu finden und eine Behinderung schneller Fahrzeuge z.B. auf Rundkursen zu vermeiden.

Online-Nennung

Nachdem die Nennung gesendet wurde, erhalten Sie eine E-Mail mit einem Link zur Bestätigung/Verifizierung.
Erst nach der Verifizierung wird die Nennung freigeschaltet.
Sie können wählen, wer die E-Mail erhalten soll (Fahrer/Beifahrer oder beide).

In der E-Mail ist ein weiterer Link mit Zugangsdaten enthalten mit welchem man die Nennung anpassen kann.
Sollten Sie die E-Mail nicht erhalten, prüfen Sie bitte Ihren Spam/Junk-Ordner.

Die Zusendung eines Nennformulars ist nicht mehr notwendig.
Dieses wird bei der DOKU-Abnahme unterschrieben.

KFP-Vorabbestätigung

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Veranstalter,

vielen Dank für Ihre Mails, die uns bzgl. der momentanen Situation in Bezug auf die Bearbeitungsdauer des KFP´s erreichten.

Da derzeit durch die Vielzahl von KFP-Anträgen mit einer längeren Bearbeitungszeit gerechnet werden muss, erhalten Fahrzeuge, welche die nachfolgenden Bedingungen erfüllen eine vorläufige befristete Startberechtigung (KFP-Vorabbestätigung):

Bedingungen:

- alle nach StVZO vorgeschriebenen Einträge in den Fzg.-Papieren sind vorhanden

- es wird kein Sondergutachten nach Paragraph 70 StVZO benötigt


Diese Bestätigung wird durch die DMSB-Geschäftsstelle Abt: Technik ausgestellt sobald ein Antrag auf einen DMSB-Kraftfahrzeugpass beim DMSB vorliegt und sich in Bearbeitung befindet. Die Bestätigung ist befristet auf 2 Monate ab Tag Ihrer Ausstellung.

Muster der „Eingangsbestätigung zum Antrag auf einen DMSB-Kraftfahrzeugpass für Fahrzeuge mit Straßenzulassung (KFP)“. Der Teilnehmer hat diese Bestätigung bei der Dokumentenabnahme vorzulegen.

Wir wünschen Ihnen weiterhin eine erfolgreiche Vorbereitung und eine unfallfreie und erfolgreiche Veranstaltung.

Beste Grüße / Kind regards

Mischa Eifert
Koordination Automobilsport

Deutscher Motor Sport Bund e.V.
Hahnstraße 70

D-60528 Frankfurt

Tel: 0 69 / 63 30 07 40
Fax:n0 69 / 63 30 07 30
PC-Fax:b0 69 / 63 30 07 66 40
E-Mail: meifert@dmsb.de
Internet: www.dmsb.de