Erfolgreiches Jahr für den ASC Tiefenbach e. V. im ADAC.

Verein hatte zu seiner Jahreshauptversammlung mit Ehrungen eingeladen.

Tiefenbach/Ruderting. Der Autosportclub Tiefenbach e. V. im ADAC hatte zu seiner Jahreshauptversammlung in das Vereinslokal Schätzlhof nach Ruderting eingeladen. Erster Vorstand Johannes Fürst zeigte sich erfreut über die große Anzahl der Anwesenden, darunter viele Jugendliche aus der Jugendkarttruppe des Vereins.

Zunächst dankte er allen für die gute und effektive Zusammenarbeit innerhalb des Vereins. Weiter galt sein Dank allen Sponsoren, den Kommunen, dem Landratsamt Passau und allen Anliegern entlang den Wertungsprüfungen der Osterrallye für ihr Verständnis und Entgegenkommen. Ein besonderes Dankeschön richtete Johannes Fürst an die Firma Gienger, die den Verein in ganz besonderem Maße unterstützt und auf deren Gelände die Großveranstaltungen des Vereins seit vielen Jahren stattfinden.

Fürst lies das vergangene Jahr Revue passieren. Er berichtet von einer sehr erfolgreichen Osterrallye 2018, dem 30. Jugend-Kartslalom des Vereins, der Mitwirkung durch Helfer bei den Veranstaltungen der umliegenden Vereine und zahlreichen gesellschaftlichen Aktivitäten, die besonders für den Zusammenhalt innerhalb des Vereins sorgen.

Sehr erfreut zeigte er sich über den soliden finanziellen Stand des Clubs, damit sei auch die Durchführung der verschiedenen Veranstaltungen gesichert.

In einem kurzen Ausblick auf das neue Vereinsjahr 2019 nannte er die Osterrallye am 19./20. April und den Kartslalom am 19. Mai, in diesem jahr ein Lauf zur Südbayerischen Meisterschaft, als die wichtigsten Termine.
Schatzmeisterin Andrea Peller konnte trotz erheblicher Investitionen im vergangenen Jahr von soliden und positiven Zahlen auf den Vereinskonten berichten. Dies auch Dank einer Vielzahl von Sponsoren und Inserenten, die dem ASC seit vielen Jahren die Treue halten.

Sportleiter Helmut Sammer berichtete in seinem Jahresrückblick von zahlreichen Erfolgen im Rallye-, Slalom- und Kartsport durch die aktiven Motorsportler des ASC Tiefenbach.

Besonders freute er sich, dass die Osterrallye auch überregional einen sehr guten Ruf genießt und dies durch gute Starterzahlen dokumentiert wird. Auch die Kartveranstaltungen des ASC, im übrigen komplett von Mitgliedern des Autosportclubs ohne Zuhilfenahme von auswärtigen Funktionären organisiert, weisen einen hohen Qualitätsstandart auf. Dies zeigt sich immer wieder durch die Vergabe von hochwertigen Meisterschaftsprädikaten durch den ADAC.

Nach der einstimmigen Entlastung der Vorstandschaft wurden die anstehenden Wahlen, geleitet von ADAC-Wagenreferent Wolfgang Gastorfer und unterstützt von Simone Sammer durchgeführt. Laut Satzung ist beim ASC Tiefenbach jedes Jahr die Hälfte der Vorstandschaft neu zu wählen. In diesem Jahr waren dies 1. Vorstand, Schatzmeister, Pressereferent, Gerätewart, Archivar und Rechnungsprüfer.

In ihren Ämtern bestätigt wurden: Erster Vorstand Johannes Fürst, Schatzmeisterin Andrea Peller, Gerätewart Maxi Peller, Archivar Florian Plöckinger und Rechnungsprüferin Christina Fürst.

Zum neuen Pressereferenten wurde Ludwig Reisinger bestellt, Vorgänger Florian Plöchinger trat nach acht Jahren in dieser Funktion nicht mehr zur Wahl an.

Im Anschluß beauftragten die anwesenden Mitglieder Johannes Fürst und Andrea Peller eine erforderliche Satzungsänderung in Zusammenarbeit mit Steuerberater und Vereinsregister auszuarbeiten und vorzubereiten. Im Wesentlichen geht es dabei um den Datenschutz, Ehrenamtspauschalen und Übungsleiterpauschalen.

Die anschließenden Ehrungen nahmen einen breiten Raum ein.

Die Clubmeister der Karttruppe wurden durch Jugendtrainer Paul Maier bekanntgegeben.

Gewonnen hat Leo Klee vor seiner Schwester Greta Klee, dahinter folgten Nico Mauerer, Sebastian Wilmerdinger und Simon Maier.

Die Meisterschaft der aktiven Sportfahrer sicherte sich überlegen Christina Fürst, Copilotin bei zahlreichen deutschen und internationalen Rallyes, vor Tobias Madl aus dem Slalomsport, gefolgt vom Rallyeteam Christian Wallner/Michael Dichtl und Robert Grübl, ebenfalls aus dem Rallyebereich.

Die vereinsinterne Helferwertung gewann überlegen Thomas Jocham vor dem punktegleichen Vater-Sohngespann Werner und Nico Ritt. Es folgten Jürgen Karl und Christian Madl. Fürst dankte allen Helfern ganz besonders, er betonte, dass gerade deren Arbeit das Gerippe für einen gut funktionierenden Verein bilden.

ADAC Gau Ehrennadeln in Gold wurden an das Rallyeteam Robert Grübl und Josef Wallner verliehen. Besonders freuten sich die ASC-Mitglieder mit Siegfried Ruhhammer, er erhielt die selten verliehene ADAC Gau Ehrennadel in Gold mit Kranz. Damit wurde seine rund zwanzigjährige Tätigkeit für die ADAC-Belange und Schriftführertätigkeit beim ASC Tiefenbach gewürdigt.

ASC-Ehrennadeln gingen in Bronze an Thomas Jocham und Thomas Maurer, in Silber an Werner Ritt und in Gold an Florian Plöckinger.

Am Ende des Abends wies Vorstand Johannes Fürst noch auf die jeweils am ersten Freitag eines Monats stattfindenen Clubabende, auf die anstehende Osterrallye am 19./20 April und auf den am 19. Mai statffindenden Jugendkartslalom hin, der in diesem Jahr zur Südbayerischen Meisterschaft gewertet wird. Rei.

BU: Die Geehrten bei des Jahreshauptversammlung des ASC Tiefenbach e. V. ImADAC.
Hinten von links: Vorstand Johannes Fürst, die Siegerin der Sportfahrerwertung Christina Fürst, Siegfried Ruhhammer erhielt die ADAC Gau Ehrennadel in Gold mit Kranz, Thomas Jocham, Sieger der Helferwertung, Paul Maier, Jugendkarttrainer, Werner Ritt, Zweiter der Helferwertung, Andrea Peller, Schatzmeisterin.
Vorne von links die Sieger der Jugendkartwertung: Simon Maier, Nico Mauerer, Leo Klee und Greta Klee. Nicht auf dem Bild der Viertplatzierte Sebastian Wilmerdinger. (Foto: T. Madl)

Kommentar abgeben

Informationen zur Nennliste

Wir freuen uns über den großen Zuspruch zu unserer Oster-Rallye. Wir weisen jedoch darauf hin, dass eine Nennung erst mit dem Eingang des Nenngeldes gültig ist. Unbezahlte Nennungen wandern daher an das Ende der Warteliste und werden bei der Vergabe der Startnummern nicht berücksichtigt.

Da es im Vorfeld immer wieder noch zu Absagen kommt, besteht auch für Teams auf der Warteliste eine gute Aussicht auf eine Startmöglichkeit. Wir werden im Rahmen unserer Möglichkeiten alles dafür tun, dass wir möglichst allen Teams mit ernsthafter Startabsicht einen Startplatz zuteilen können.

Zahlunsgeingänge werden im 24h-Takt überprüft

Startnummern-Vergabe

Die besten 15 Teilnehmer in der Gesamtwertung des Vorjahres erhalten (ggf. nach DMSB-gesetzten Fahrern) die ersten Start-Nummern. Danach werden einige Teams eingesetzt, die durch gute Gesamt-Platzierungen aus den letzten Jahren bekannt sind. Dahinter erfolgt die Startnummernvergabe ohne Ausnahme nach Gruppen/Klassen und Nennungseingang.

Natürlich wird es bei über 100 Teams immer einige geben müssen, die sehr hohe Startnummern erhalten. Dies ist keinesfalls eine Geringschätzung der fahrerischen Qualitäten.

Wir werden wieder unser Möglichstes tun, damit alle Teams gleichwertige Voraussetzungen auf der Strecke vorfinden. In den letzten Jahren hat sich auch immer wieder gezeigt, dass auch mit einer hohen Startnummer vorderste Plätze in der Gesamtwertung möglich sind. Mit dieser nachvollziehbaren Regelung versuchen wir, eine möglichst gerechte Lösung für alle zu finden und eine Behinderung schneller Fahrzeuge z.B. auf Rundkursen zu vermeiden.

Online-Nennung

Nachdem die Nennung gesendet wurde, erhalten Sie eine E-Mail mit einem Link zur Bestätigung/Verifizierung.
Erst nach der Verifizierung wird die Nennung freigeschaltet.
Sie können wählen, wer die E-Mail erhalten soll (Fahrer/Beifahrer oder beide).

In der E-Mail ist ein weiterer Link mit Zugangsdaten enthalten mit welchem man die Nennung anpassen kann.
Sollten Sie die E-Mail nicht erhalten, prüfen Sie bitte Ihren Spam/Junk-Ordner.

Die Zusendung eines Nennformulars ist nicht mehr notwendig.
Dieses wird bei der DOKU-Abnahme unterschrieben.

KFP-Vorabbestätigung

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Veranstalter,

vielen Dank für Ihre Mails, die uns bzgl. der momentanen Situation in Bezug auf die Bearbeitungsdauer des KFP´s erreichten.

Da derzeit durch die Vielzahl von KFP-Anträgen mit einer längeren Bearbeitungszeit gerechnet werden muss, erhalten Fahrzeuge, welche die nachfolgenden Bedingungen erfüllen eine vorläufige befristete Startberechtigung (KFP-Vorabbestätigung):

Bedingungen:

- alle nach StVZO vorgeschriebenen Einträge in den Fzg.-Papieren sind vorhanden

- es wird kein Sondergutachten nach Paragraph 70 StVZO benötigt


Diese Bestätigung wird durch die DMSB-Geschäftsstelle Abt: Technik ausgestellt sobald ein Antrag auf einen DMSB-Kraftfahrzeugpass beim DMSB vorliegt und sich in Bearbeitung befindet. Die Bestätigung ist befristet auf 2 Monate ab Tag Ihrer Ausstellung.

Muster der „Eingangsbestätigung zum Antrag auf einen DMSB-Kraftfahrzeugpass für Fahrzeuge mit Straßenzulassung (KFP)“. Der Teilnehmer hat diese Bestätigung bei der Dokumentenabnahme vorzulegen.

Wir wünschen Ihnen weiterhin eine erfolgreiche Vorbereitung und eine unfallfreie und erfolgreiche Veranstaltung.

Beste Grüße / Kind regards

Mischa Eifert
Koordination Automobilsport

Deutscher Motor Sport Bund e.V.
Hahnstraße 70

D-60528 Frankfurt

Tel: 0 69 / 63 30 07 40
Fax:n0 69 / 63 30 07 30
PC-Fax:b0 69 / 63 30 07 66 40
E-Mail: meifert@dmsb.de
Internet: www.dmsb.de