Josef Hofbauer ist Clubmeister

ASC Tiefenbach ehrt zahlreiche Mitglieder − Patrick Zach als neuer Schatzmeister gewählt

Der Autosportclub (ASC) Tiefenbach blickt erneut auf ein sehr erfolgreiches Vereinsjahr zurück. Zahlreiche Aktive fuhren 2012 im Rallyesport und Automobilslalom vor allem in den regionalen Meisterschaften schöne Erfolge ein. Sehr erfolgreich war auch wieder die Jugendkartgruppe des ASC. Als Organisator von Motorsportveranstaltungen hat sich der Tiefenbacher Verein weit über die Region hinaus einen sehr guten Ruf erarbeitet. Und die Tiefenbacher waren auch bei mehreren Rallyes im In- und Ausland gefragt als Funktionäre in der Organisation, Streckensicherung oder der Zeitnahme.

Jugendgruppe fährt beachtliche Erfolge ein Vorsitzender Franz Plöchinger hob in seinem Rückblick vor allem die von Rallyeleiter Wolfgang Gastorfer und Christian Altmann perfekt organisierte Oster-Rallye hervor und gab einen kurzen Ausblick auf die diesjährige Ausgabe, zu der am 30. März auf dem Gienger-Betriebsgelände wieder über 100 Teams auch aus dem benachbarten Ausland erwartet werden. Er richtete dabei seinen Dank an alle Förderer und Helfer, an Adi Obermeier, Gemeinden und Genehmigungsbehörden sowie die Anlieger.

Jugendleiter Armin Steinhofer und seine Helfer Armin Schanzer und Markus Bommel führten die 25 Mitglieder starke Jugendgruppe im Kartslalom erneut zu beachtenswerten Erfolgen. Die Clubmeisterschaft entschied in der letzten Saison Simon Maier für sich vor Vanessa Bommel und Kerstin Steinhofer, Manuel Altmann, Valentin Gahlich, Tobias Madl, Nadine Schanzer, Paul Gahlich, Simon Hausch und Simone Sammer.

Schatzmeister Christian Altmann erklärte, der Verein stehe finanziell weiterhin auf sehr sicheren Beinen. Weil Altmann mit der Organisation der Oster-Rallye voll ausgelastet ist, gab er diesen Posten ab. Als neuer Schatzmeister wurde Patrick Zach gewählt. Ansonsten brachten die Neuwahlen unter Leitung von Clubmitglied Wolfgang Gastorfer, zugleich Wagenreferent des ADAC Südbayern, keine Änderungen. Ohne Gegenstimmen wurden bestätigt: 1. Vorsitzender Franz Plöchinger, Pressereferent Florian Plöchinger, Archivar Markus Bommel, die Gerätewarte Helmut Kobler und Patrick Öller und Rechnungsprüfer Volker Traft. Christian Altmann bleibt Beisitzer im Vorstand.

Die Clubehrennadel für langjährige und aktive Mitgliedschaft überreichte 2. Vorsitzender Norbert Plöckinger in Bronze an Christian Madl und Manfred Reitmayer, in Silber an Alois Peller und Josef Hofbauer und an Johannes Fürst in Gold. Vom ADAC Südbayern erhielten Robert Grübl und Josef Wallner die Ehrennadel in Silber und Lisa Hellauer die Ehrennadel für besondere Verdienste.

In der Helferwertung 2012 gab die Jugend den Ton an. Der erste Platz ging erneut an Martin Steinhofer (20), der zweite Platz an Maximilian Peller (17), der in der Nachwuchsklasse SE den Club-Polo erfolgreich pilotierte. Der dritte Platz ging an ein langjähriges, sehr aktives Mitglied und Beifahrer-Urgestein des ASC, Ludwig Reisinger. Auf den Plätzen folgten Barbara Bommel als beste Dame, Peter Kühberger, Michael Kölbl und Christian Madl, Stefan Oberneder, Hildegard Wiesenbauer, Paul Maier, Lisa Hellauer, Helmut Sammer, Andrea Peller und Vanessa Bommel.

Sportleiter Florian Plöckinger führte die Ehrung der aktiven Sportfahrer durch. Neuer Clubmeister ist 2012 Josef Hofbauer, der mit Stamm-Copilot Volker Traft in 2012 zahlreiche vordere Platzierungen bei Rallyes in ganz Bayern einfahren konnte. Den zweiten Platz belegt der bestplatzierte Tiefenbacher Rallyepilot in der niederbayerischen Meisterschaft (Platz 11), Manuel Feuchtner. Mit Platz drei komplettiert Volker Traft als bester Beifahrer in 2012 das Treppchen. Platz vier geht an Fritz Mayer, der in 2012 mit Beifahrer Heinz Draxinger auch den dritten Platz in der Gruppe III der „Deutschen Amateur Rallye Meisterschaft“ belegte. Platz fünf erreichte Josef Wallner, der mit seinem Piloten Robert Grübl nach einem Ausfall bei der Niederbayern-Rallye früh die Titelverteidigung in der Niederbayerischen Maier-Korduletsch-Rallye-Meisterschaft und damit auch in der Clubwertung aufgeben musste.

(Quelle: PNP 29.01.2013)

Kommentar abgeben

Informationen zur Nennliste

Wir freuen uns über den großen Zuspruch zu unserer Oster-Rallye. Wir weisen jedoch darauf hin, dass eine Nennung erst mit dem Eingang des Nenngeldes gültig ist. Unbezahlte Nennungen wandern daher an das Ende der Warteliste und werden bei der Vergabe der Startnummern nicht berücksichtigt.

Da es im Vorfeld immer wieder noch zu Absagen kommt, besteht auch für Teams auf der Warteliste eine gute Aussicht auf eine Startmöglichkeit. Wir werden im Rahmen unserer Möglichkeiten alles dafür tun, dass wir möglichst allen Teams mit ernsthafter Startabsicht einen Startplatz zuteilen können.

Zahlunsgeingänge werden im 24h-Takt überprüft

Startnummern-Vergabe

Die besten 15 Teilnehmer in der Gesamtwertung des Vorjahres erhalten (ggf. nach DMSB-gesetzten Fahrern) die ersten Start-Nummern. Danach werden einige Teams eingesetzt, die durch gute Gesamt-Platzierungen aus den letzten Jahren bekannt sind. Dahinter erfolgt die Startnummernvergabe ohne Ausnahme nach Gruppen/Klassen und Nennungseingang.

Natürlich wird es bei möglicherweise über 100 Teams immer einige geben müssen, die sehr hohe Startnummern erhalten. Dies ist keinesfalls eine Geringschätzung der fahrerischen Qualitäten.

Wir werden wieder unser Möglichstes tun, damit alle Teams gleichwertige Voraussetzungen auf der Strecke vorfinden. In den letzten Jahren hat sich auch immer wieder gezeigt, dass auch mit einer hohen Startnummer vorderste Plätze in der Gesamtwertung möglich sind. Mit dieser nachvollziehbaren Regelung versuchen wir, eine möglichst gerechte Lösung für alle zu finden und eine Behinderung schneller Fahrzeuge z.B. auf Rundkursen zu vermeiden.

Online-Nennung

Nachdem die Nennung gesendet wurde, erhalten Sie eine E-Mail mit einem Link zur Bestätigung/Verifizierung.
Erst nach der Verifizierung wird die Nennung freigeschaltet.
Sie können wählen, wer die E-Mail erhalten soll (Fahrer/Beifahrer oder beide).

In der E-Mail ist ein weiterer Link mit Zugangsdaten enthalten mit welchem man die Nennung anpassen kann.
Sollten Sie die E-Mail nicht erhalten, prüfen Sie bitte Ihren Spam/Junk-Ordner.

Die Zusendung eines Nennformulars ist nicht mehr notwendig.
Dieses wird bei der DOKU-Abnahme unterschrieben.

KFP-Vorabbestätigung

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Veranstalter,

vielen Dank für Ihre Mails, die uns bzgl. der momentanen Situation in Bezug auf die Bearbeitungsdauer des KFP´s erreichten.

Da derzeit durch die Vielzahl von KFP-Anträgen mit einer längeren Bearbeitungszeit gerechnet werden muss, erhalten Fahrzeuge, welche die nachfolgenden Bedingungen erfüllen eine vorläufige befristete Startberechtigung (KFP-Vorabbestätigung):

Bedingungen:

- alle nach StVZO vorgeschriebenen Einträge in den Fzg.-Papieren sind vorhanden

- es wird kein Sondergutachten nach Paragraph 70 StVZO benötigt


Diese Bestätigung wird durch die DMSB-Geschäftsstelle Abt: Technik ausgestellt sobald ein Antrag auf einen DMSB-Kraftfahrzeugpass beim DMSB vorliegt und sich in Bearbeitung befindet. Die Bestätigung ist befristet auf 2 Monate ab Tag Ihrer Ausstellung.

Muster der „Eingangsbestätigung zum Antrag auf einen DMSB-Kraftfahrzeugpass für Fahrzeuge mit Straßenzulassung (KFP)“. Der Teilnehmer hat diese Bestätigung bei der Dokumentenabnahme vorzulegen.

Wir wünschen Ihnen weiterhin eine erfolgreiche Vorbereitung und eine unfallfreie und erfolgreiche Veranstaltung.

Beste Grüße / Kind regards

Mischa Eifert
Koordination Automobilsport

Deutscher Motor Sport Bund e.V.
Hahnstraße 70

D-60528 Frankfurt

Tel: 0 69 / 63 30 07 40
Fax:n0 69 / 63 30 07 30
PC-Fax:b0 69 / 63 30 07 66 40
E-Mail: meifert@dmsb.de
Internet: www.dmsb.de