Simon Maier lenkt sein Kart auf Erfolgskurs

Der ASC Tiefenbach ist seit vielen Jahren bekannt für seine motorsportlichen Erfolge und seine exzellente Nachwuchsarbeit. Eines der größten Talente des ASC Tiefenbach war Quirin Müller, welcher als „Red Bull Junior“ mehrere Einsätze auf einem Mitsubishi Lancer Evolution in der Rallye Weltmeisterschaft bestreiten durfte.

Der erst neunjährige Simon Maier aus Neukirchen vorm Wald ist auf dem besten Weg, die erfolgreiche Geschichte beim ASC Tiefenbach weiterzuführen. Im Alter von sechs Jahren entdeckte er sein Faible für den schnellen Motorsport. Sein Vater Paul hatte ihm ein Kart gekauft und nach wenigen Metern war klar: Das wird sein Sport. Bereits ein Jahr später durfte er unter dem Tiefenbacher Jugendkarttrainer Armin Steinhofer seine ersten Erfahrungen im Jugendkart und auf einem richtigen Slalomparcours sammeln. Auch das bereitete ihm sehr viel Freude und er trainierte eifrig um mit acht Jahren seine erste Saison in der niederbayerischen und südbayerischen Jugendkartmeisterschaft in Angriff zu nehmen.

Nach einem Lehrjahr unter Wettbewerbsbedingungen und ersten Achtungserfolgen avancierte er in diesem Jahr in der Klasse P1 der Acht- bis Zehnjährigen zum absoluten Siegfahrer. Seine herausragende Bilanz 2013: Zwölf Starts, elf Podestplätze davon sieben Siege (!) und ein 13. Platz beim Heimrennen in Tiefenbach. Seinen ersten Titel konnte er schon feiern: südbayerischer Jugendkart-Meister in der Klasse P1 der Region Südostbayern. Damit ist Simon Maier, der seine sportlichen Vorbilder in Walter Röhrl und Sebastian Vettel sieht, für den Südbayern-Endlauf in Ohlstadt bei Garmisch-Partenkirchen souverän qualifiziert – nur noch einen kleinen Schritt (1. oder 2. Platz) entfernt von seinem großen Ziel, dem Bundesendlauf am 11.-13. Oktober in Schleswig-Holstein. Das zweite große Ziel des Grundschülers ist die Qualifikation für die deutsche Meisterschaft des bayerischen Motorsportbundes. Voraussetzung für eine Teilnahme dafür ist mindestens der dritte Platz beim bayerischen Endlauf in Falkenberg bei Tirschenreuth, für den das ASC-Talent ebenfalls bereits qualifiziert ist. Auch in der niederbayerischen Maier-Korduletsch-Jugendkart-Meisterschaft liegt er derzeit auf einem sehr guten dritten Platz, mit durchaus noch Chancen auf den Titel in der Region Ost.

Nach den zwei noch ausstehenden Slaloms im Juli und August der niederbayerischen Meisterschaft in Röhrnbach und Hutthurm will Simon Maier die Sommerpause im August mit viel Training nutzen, um sich auf die entscheidenden Endläufe im Spätsommer vorzubereiten.

(Quelle: PNP)

Kommentar abgeben

Informationen zur Nennliste

Wir freuen uns über den großen Zuspruch zu unserer Oster-Rallye. Wir weisen jedoch darauf hin, dass eine Nennung erst mit dem Eingang des Nenngeldes gültig ist. Unbezahlte Nennungen wandern daher an das Ende der Warteliste und werden bei der Vergabe der Startnummern nicht berücksichtigt.

Da es im Vorfeld immer wieder noch zu Absagen kommt, besteht auch für Teams auf der Warteliste eine gute Aussicht auf eine Startmöglichkeit. Wir werden im Rahmen unserer Möglichkeiten alles dafür tun, dass wir möglichst allen Teams mit ernsthafter Startabsicht einen Startplatz zuteilen können.

Zahlunsgeingänge werden im 24h-Takt überprüft

Startnummern-Vergabe

Die besten 15 Teilnehmer in der Gesamtwertung des Vorjahres erhalten (ggf. nach DMSB-gesetzten Fahrern) die ersten Start-Nummern. Danach werden einige Teams eingesetzt, die durch gute Gesamt-Platzierungen aus den letzten Jahren bekannt sind. Dahinter erfolgt die Startnummernvergabe ohne Ausnahme nach Gruppen/Klassen und Nennungseingang.

Natürlich wird es bei möglicherweise über 100 Teams immer einige geben müssen, die sehr hohe Startnummern erhalten. Dies ist keinesfalls eine Geringschätzung der fahrerischen Qualitäten.

Wir werden wieder unser Möglichstes tun, damit alle Teams gleichwertige Voraussetzungen auf der Strecke vorfinden. In den letzten Jahren hat sich auch immer wieder gezeigt, dass auch mit einer hohen Startnummer vorderste Plätze in der Gesamtwertung möglich sind. Mit dieser nachvollziehbaren Regelung versuchen wir, eine möglichst gerechte Lösung für alle zu finden und eine Behinderung schneller Fahrzeuge z.B. auf Rundkursen zu vermeiden.

Online-Nennung

Nachdem die Nennung gesendet wurde, erhalten Sie eine E-Mail mit einem Link zur Bestätigung/Verifizierung.
Erst nach der Verifizierung wird die Nennung freigeschaltet.
Sie können wählen, wer die E-Mail erhalten soll (Fahrer/Beifahrer oder beide).

In der E-Mail ist ein weiterer Link mit Zugangsdaten enthalten mit welchem man die Nennung anpassen kann.
Sollten Sie die E-Mail nicht erhalten, prüfen Sie bitte Ihren Spam/Junk-Ordner.

Die Zusendung eines Nennformulars ist nicht mehr notwendig.
Dieses wird bei der DOKU-Abnahme unterschrieben.

KFP-Vorabbestätigung

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Veranstalter,

vielen Dank für Ihre Mails, die uns bzgl. der momentanen Situation in Bezug auf die Bearbeitungsdauer des KFP´s erreichten.

Da derzeit durch die Vielzahl von KFP-Anträgen mit einer längeren Bearbeitungszeit gerechnet werden muss, erhalten Fahrzeuge, welche die nachfolgenden Bedingungen erfüllen eine vorläufige befristete Startberechtigung (KFP-Vorabbestätigung):

Bedingungen:

- alle nach StVZO vorgeschriebenen Einträge in den Fzg.-Papieren sind vorhanden

- es wird kein Sondergutachten nach Paragraph 70 StVZO benötigt


Diese Bestätigung wird durch die DMSB-Geschäftsstelle Abt: Technik ausgestellt sobald ein Antrag auf einen DMSB-Kraftfahrzeugpass beim DMSB vorliegt und sich in Bearbeitung befindet. Die Bestätigung ist befristet auf 2 Monate ab Tag Ihrer Ausstellung.

Muster der „Eingangsbestätigung zum Antrag auf einen DMSB-Kraftfahrzeugpass für Fahrzeuge mit Straßenzulassung (KFP)“. Der Teilnehmer hat diese Bestätigung bei der Dokumentenabnahme vorzulegen.

Wir wünschen Ihnen weiterhin eine erfolgreiche Vorbereitung und eine unfallfreie und erfolgreiche Veranstaltung.

Beste Grüße / Kind regards

Mischa Eifert
Koordination Automobilsport

Deutscher Motor Sport Bund e.V.
Hahnstraße 70

D-60528 Frankfurt

Tel: 0 69 / 63 30 07 40
Fax:n0 69 / 63 30 07 30
PC-Fax:b0 69 / 63 30 07 66 40
E-Mail: meifert@dmsb.de
Internet: www.dmsb.de